Restaurierung

Landschaft 1 | Landschaft 2 | Porträt | Schmuckrahmen | Verkündigung | Autographen

Restaurierung

Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Untersuchung und anschließende Konservierung bzw. Restaurierung von Gemälden und gefassten Objekten wie Holz, Papier etc. im weitesten Sinne.
Dafür wird das Objekt eingehend in seiner Technologie untersucht und das Schadensbild auch unter Zuhilfenahme optischer Hilfsmittel wie Mikroskop und UV-Licht festgestellt.
In den meisten Fällen handelt es sich um ästhetische Beeinträchtigungen der Kunstwerke wie starke Verschmutzungen oder Firnisgilbung, daneben können aber auch Beschädigungen wie Risse oder Löcher im Bildträger sowie auszugleichende Aufspannschäden oder schadhafte Spannränder Ausgangspunkt für eine notwendige Bearbeitung sein.
„Restaurieren heißt nicht wieder neu machen“ – jedes Ding hat seine eigene Geschichte, Fragilität und Alterungszustand. Risse können wieder geschlossen werden, aber die Tatsache, dass einem Kunstobjekt ein Schaden zugefügt worden ist, kann nicht ungeschehen gemacht werden. Wechselwirkungen am Gemälde durch klimatische Einflüsse und der natürliche Alterungsprozess werden auch weiterhin stattfinden.
Für meine Arbeit verwende ich je nach Möglichkeit natürliche und reversibele Materialen und lege die Arbeitsschritte entsprechend fest, um den restauratorischen Eingriff so gering wie möglich zu halten.
Zur Technologie und dem Schadensbild des Objektes und den ausgeführten Arbeitsschritten kann eine Dokumentation in Wort und Bild angefertigt werden.

Im Folgenden findet sich eine kleine Auswahl an unterschiedlichen Restaurierungen:

Landschaft (Rekonstruktion) | Landschaft (Rissverklebung) | Porträt (Reinigung)

Schmuckrahmen (Ergänzung) | Verkündigung (Retouche) | Autographen (Reinigung)