Landschaft (Rissverklebung)

Landschaft 1 | Landschaft 2 | Porträt | Schmuckrahmen | Verkündigung | Autographen

Landschaft 2 (Rissverklebung)

Vielfach finden sich auch Risse und Löcher im Bildträger eines Kunstwerkes. Bei Gewebeverlusten können entsprechende Leinwandintarsien eingearbeitet werden, Risse können meistens mit ihrem verdehnten Eigenmaterial bzw. durch Zusatz von gleichartigen Leinwandfäden wieder verwebt und verklebt werden. Oftmals erfolgt eine rückwärtige Stabilisierung des Rissbereiches durch Fadenbrücken. In den meisten Fällen kann von einer ganzflächigen Doublierung des Bildträgers Abstand genommen werden, womit die Bildrückseite im Original zu betrachten bleibt und auch der Leinwandcharakter nicht weiter versteift wird. Sind die Spannränder durch korrodierte Nagelköpfe oder Ausrisse beschädigt, können die Spannränder durch eine Leinwandanränderung verstärkt werden. Originale Nägel werden nach Möglichkeit wieder verwendet, meistens mit einer Schutzunterlage zur Leinwand um künftiger Korrosion vorzubeugen.